Partner

Payment verbindet

Banken, Händler:innen und Endkund:innen auf neuen Wegen zusammenbringen: Das kann Payment. Als Zahlungsspezialist der genossenschaftlichen FinanzGruppe und Partner der Volksbanken Raiffeisenbanken arbeitet VR Payment Hand in Hand mit den genossenschaftlichen Primärinstituten und den Unternehmen des Verbundes. Der aktive Auf- und Ausbau eines starken Netzwerkes kommt den gemeinsamen Firmenkund:innen zugute: Sie erhalten ein 360-Grad-Angebot, bei dem Payment und Banking mehr und mehr miteinander verschmelzen. In diesem Zusammenspiel lassen sich neue Geschäftspotenziale entwickeln – zum Vorteil aller.

Erfahren Sie hier, wie VR Payment Partnerschaften vertieft und die Volksbanken Raiffeisenbanken dabei unterstützt, ihre Schnittstellen zu Unternehmen aus Handel und Dienstleistung zu erweitern.

Konstruktiver Austausch
Veranstaltungen zum aktiven Wissenstransfer

Die Dynamik in der Finanz- und Paymentbranche erfordert kontinuierliches Am-Ball-Bleiben. VR Payment fördert deshalb den kontinuierlichen Austausch, diskutiert mit seinen Partner:innen regelmäßig die aktuellen Entwicklungen im Markt und zeigt neue Services und Lösungen im eigenen Leistungsportfolio.

Perspektiven 2021

Im Frühjahr lud VR Payment zusammen mit der Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen ein, bei einem Online-Panel mit Kredit- und Zahlungsexperten sowie Vertretern der Aufsicht über aktuelle Herausforderungen im Bankenwesen zu diskutieren. Thema war das Spannungsfeld, in dem sich Banken und ihre Dienstleister befinden. Während sich stetig verändernde Kundenbedürfnisse, anhaltend niedrige Zinsen, steigender Kostendruck und innovative Wettbewerber neue Ideen und Antworten von den Banken verlangen, fordert die Aufsicht Stabilität und nachhaltig erfolgreiche Geschäftsmodelle.

Rund 250 Bankvorständ:innen, Führungskräfte und Expert:innen nahmen teil. Wer nicht dabei sein konnte: Nachschauen lassen sich die Videoaufzeichnungen der Vorträge unter perspektiven.vr-payment.de.

Roadshow 2021

Wie sehr sich Partnerschaften im Verbund und erweiterten Geno-Netzwerk auszahlen, zeigte sich im Herbst auf der jährlichen VR Payment Roadshow, die diesmal hybrid stattfand. Unter dem Motto ‚DigitalNow: Chancen gemeinsam heben‘ stellte VR Payment neue Produkte und Services vor. Mit dabei: Vertreter:innen der DZ BANK, TEBA Kreditbank, payfree GmbH, BankingGuide GmbH, Cash Logisitik Security AG und Mastercard.

VR Payment Roadshow

Mitarbeiter:innen der VR-Banken schalteten sich zu. 78 Prozent aller Volksbanken Raiffeisenbanken waren mit mindestens einem Teilnehmenden vertreten. Ein klares Zeichen, dass dem Thema Payment seitens der Institute eine immer höhere Bedeutung zugemessen wird.

Impressionen

Von Trainings bis Social-Media-Posts
Vertriebsunterstützung für die Volksbanken Raiffeisenbanken

Aktive Kundenansprache

299 Trainings und Workshops gab der VR Payment Bankenvertrieb 2021 für die VR-Banken. Hinzu kamen 1.231 Firmenkundentermine, bei denen der VR Payment Händlervertrieb die Berater:innen der Volksbanken Raiffeisenbanken beriet und begleitete – ein Plus von 10 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das Zusammenspiel von Fachexpertise und dem Wissen um die individuellen Kundenbedürfnisse entfaltet gerade bei diesen gemeinsamen Auftritten seine Wirkung.

Um die Volksbanken Raiffeisenbanken in den Regionen noch stärker zu unterstützen, hat VR Payment seine vertrieblichen Angebote 2021 weiter ausgebaut. Neben Beratung und Coaching stehen heute umfassende Informationsangebote, Marketingmaterialien sowie vorbereitete Kampagnen und Aktionsangebote über die verschiedenen Kanäle zum Abruf bereit.

Beratung und Coaching für Banken

durch Regionalleiter, Bankbetreuer, Handelsvertriebsexperten und Trainer von VR Payment

Content- und Informationsangebote

Podcasts, Videos, Artikel und Newsletter unter paymentpower.de oder Social Media

Marketingmaterialien

im VR-Banken-Portal sowie in der webBank+ und der Social-Media-Box von VR-NetWorld

Kampagnen und Aktionsangebote

im VR-Banken-Portal in der Rubrik "Marketing"/Kampagnen

Feedback erwünscht
Bankenbefragung zur Optimierung des VR Payment Portfolios

Partnerschaft und Kundenorientierung in aller Konsequenz leben: Mit dieser Maßgabe startete VR Payment 2021 eine groß angelegte Kundenzufriedenheitsbefragung unter VR-Banken und Händlerkund:innen.* Es war nach 2019 die zweite ihrer Art. Das positive Ergebnis: Die Befragten sahen die im ersten Durchlauf identifizierten Optimierungspotenziale – ein schlankeres Onboarding, ein umfassenderes E-Commerce-Produktportfolio und eine einfachere Kommunikation – 2021 bereits deutlich verbessert.

Für die weitere Entwicklung des VR Payment Service- und Leistungsportfolios stimmen VR-Banken und Händlerkund:innen überein: Es braucht noch mehr Fokus und Unterstützung im Bereich Onlinehandel. Ein Schwerpunkt für die nächsten Monate und Jahre ist damit gesetzt.


*Teilnehmende: 202 Volksbanken Raiffeisenbanken mit Kooperationsvertrag und 553 Händler:innen mit direkter Vertragsbeziehung zu VR Payment. Befragungszeitraum: 26. April bis 17. Mai 2021. Studienpartner: IFH Köln.

Gesamtergebnis der Befragung

Die teilnehmenden Banken zeigten sich deutlich zufriedener mit VR Payment als noch 2019: 76 Prozent würden VR Payment einem anderen Institut weiterempfehlen. Insbesondere die kontinuierliche, verlässliche Betreuung durch den Vertrieb sowie die Kundenorientierung überzeugten.

Identifizierte Potenziale

Die Banken wünschen sich von VR Payment noch mehr Unterstützung im Bereich E-Commerce. Während die Relevanz des Onlinehandels jedoch von Bankenseite als insgesamt recht gering eingeschätzt wird, ist sie aus Händlersicht wesentlich höher. Es gilt demnach, ein gemeinsames Bewusstsein für die Geschäftspotenziale zu schaffen und diese auch zu nutzen.

„Die genossenschaftliche FinanzGruppe baut auf Netzwerkeffekte und die enge Zusammenarbeit der Volksbanken Raiffeisenbanken mit den zentralen Partnern im Verbund. Als Spezialist für das bargeldlose Bezahlen bringt VR Payment uns als Volksbank voran. Wir sprechen eine Sprache, leben gemeinsame Werte. Das überzeugt auf ganzer Linie – auch unsere Kunden. So läuft unser Neugeschäft im Zahlungsverkehr seit 2020 auch ausschließlich über VR Payment.“

Stefan Zeidler
Vorstandsvorsitzender der Volksbank Stuttgart eG

Gemeinsam Potenziale heben
Regulierung als Upselling-Beschleuniger für die Volksbanken Raiffeisenbanken

48,34 Prozent der Terminals aus dem Gesamtbestand der Volksbanken Raiffeisenbanken gilt es bis zum 31. Dezember 2024 auf ein neueres Modell zu migrieren. Ein gewaltiger Kraftakt, den die genossenschaftliche FinanzGruppe für die Umsetzung der neuen Sicherheitsrichtlinie TA 7.2 zu bewältigen hat. Damit einher geht jedoch auch eine enorme vertriebliche Chance: Durch die gezielte Ansprache von Händlerkund:innen mit veralteter Hardware können laufende Verträge frühzeitig verlängert und Upselling-Potenziale gehoben werden.

Kreditkartenakzeptanzen

platzieren und Provisionserträge steigern

  • Mastercard
  • VISA
  • Diners, Discover
  • UnionPay, JCB
  • ApplePay, GooglePay

Value Added Services

mitdenken und Kundenzufriedenheit erhöhen

  • ratenkauf by easyCredit
  • TaxFree
  • Dynamische Währungsumrechnung
  • Gutscheinlösungen
  • Bargeld abheben

Digitalisierung am PoS

fördern und neue Kompetenzfelder erschließen

  • Digitales Belegmanagement
  • Händlerreport Plus
  • Kostenloses Onlineschaufenster mit RestartNow
  • Einstieg in den Onlinehandel mit VR pay QuickCommerce

Faktencheck:
Upselling durch TA 7.2

Wie viele Terminals, die im Zuge der TA 7.2 Umstellung ausgetauscht werden müssen, haben aktuell noch keine Kreditkarten-Akzeptanz?

29 %

42 %

54 %

Ergebnis

54 Prozent der Terminals, die bis zum 31.12.2024 gegen ein TA7.2-fähiges Gerät ausgetauscht werden müssen, haben noch keine Kreditkartenakzeptanz – ein enormes Upselling-Potenzial!

Starke Koalitionen
Für nachhaltige Initiativen zur Wiederaufforstung

Pay & Grow

Als Teil der genossenschaftlichen FinanzGruppe betrachtet VR Payment nachhaltiges Wirtschaften und umweltbewusstes Agieren als feste Bestandteile seiner DNA. So wurde bereits 2018 begonnen, papierhafte Rechnungsversände einzustellen und Banken wie Händler:innen digitale Abrechnungen anzubieten. Um die Wirkung dieser Maßnahme zu verstärken, spendete VR Payment für jede Umstellung auf die digitale ‚PoS-Abrechnung‘ einen Euro an die Initiative ‚I plant a tree‘ zur Wiederaufforstung deutscher Wälder.

Pay & Grow DigitalToolkit Banner

In 2021 hat sich VR Payment nun der ‚Priceless Planet Coalition‘ angeschlossen. Die globale Klimaschutzinitiative von Mastercard hat das Ziel, in den kommenden vier Jahren mit 100 Millionen neuen Bäumen Wälder in Kenia, Australien und Brasilien aufzuforsten. Einen ersten Meilenstein bildete im vierten Quartal 2021 die ‚Pay&Grow‘-Kampagne: Mastercard pflanzte für jede Zahlung mit dem hauseigenen Scheme einen Baum. Für mehr Awareness im Markt stellte VR Payment dafür rund 11.000 KMU-Händler:innen mit Mastercard-Akzeptanz digitale Werbemittel sowie umweltfreundlich produzierte PoS-Materialien zur Verfügung: Poster, Tür- und Fensteraufkleber, Dreiecksaufsteller, Terminal-Anstecker sowie Akzeptanzaufkleber. Im Rahmen der Kampagne wurden im vergangenen Jahr bereits 500.000 Bäume von Mastercard gepflanzt.

Bleiben Sie rund um's Payment auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unseren #PaymentPower Newsletter

Einsatz von Cookies

Details einblenden

1. _pk_id (Speicherdauer: 13 Monate)
Zufällige Besucher-ID, um Besucher wiederzuerkennen und zu erfassen, ob der Nutzer diese Seite schon mal besucht hat.
Art: Erstanbieter (Matomo)

2. _pk_cvar (Speicherdauer: 30 Minuten)
Systeminterne Informationen über das Personalisierungserlebnis. Inhalt besteht aus mehreren einzelnen IDs, die nur innerhalb von Matomo als Identifikatoren dienen.
Art: Erstanbieter (Matomo)

3. _pk_ses (Speicherdauer: 30 Minuten)
ID der Session des Besuchers, um verschiedene Besuche auf der Website zu unterscheiden.
Art: Erstanbieter (Matomo)

4. _pk_ref (Speicherdauer: 6 Monate)
Marketinginformationen zur Website, über die der Nutzer auf diese Seite kam.
Art: Erstanbieter (Matomo)

Details einblenden

VISITOR_INFO1_LIVE
Versucht, die Benutzerbandbreite auf Seiten mit integrierten YouTube-Videos zu schätzen.
Art: Erstanbieter (Youtube)
Speicherdauer: 179 Tage

YSC
Registriert eine eindeutige ID, um Statistiken der Videos von YouTube, die der Benutzer gesehen hat, zu behalten.
Art: Erstanbieter (Youtube)
Speicherdauer: 1 Session

Anbieter: Youtube
Speicherdauer: Siehe Beschreibung